ingehannemann

Alles was mir auffiel zu Hartz IV, Gesundheit, Alltägliches und vieles Mehr

Die Bundesagentur für Arbeit ist die übergeordnete Institution der einzelnen Agenturen für Arbeit vor Ort. Ihren Sitz hat sie in Nürnberg. Welche Aufgaben nimmt sie wahr?

Grundaufgaben der Bundesagentur für Arbeit

Verwaltungsträgerin

Aus rechtlicher Sicht ist die Bundesagentur für Arbeit eine Verwaltungsträgerin der Arbeitslosenversicherung. Sie hat Sozialleistungen zu erbringen.

Dazu zählen die Arbeitsvermittlung, Angebote zu Weiter- und Fortbildungen sowie Umschulungen. Arbeitsmarktanalysen nach dem demografischen Wandel, Evaluierung der Arbeitsmarktzahlen sowie das Bereitstellen entsprechender Software für die Agenturen vor Ort kommen hinzu. Sie unterliegt der Rechtsaufsicht durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Um in ihren Hauptaufgaben unterstützt zu werden, wurden zehn Regionaldirektionen für Deutschland gegründet. Sie sind jeweils für ihr Bundesland der Kontakt zu den Landesregierungen. Abstimmungen über offene Fragen zum regionalen Arbeitsmarkt werden über diesen Weg geleitet.

Die Ausrichtung nach den Sozialgesetzbüchern

Die Bundesagentur für Arbeit verwendet als Rechtsgrundlange die Sozialgesetzbücher zwei und drei. Diese regeln die Verordnungen für Arbeitsuchende und deren Rechte und Pflichten. Gleichzeitig dienen sie der Orientierung für Arbeitslose, um über ihre Rechte und Pflichten aufgeklärt zu sein. Finanzielle Unterstützungen in Form des Arbeitslosengeldes, Eingliederungszuschüsse, Zuschüsse für Bewerbungen oder Existenzgründungen als auch Weiterbildungen sind unter anderem in den Sozialgesetzbüchern verankert.

Das Planen und Organisieren für ausreichende Ausbildungsplätze von Schulabgänger in Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben liegt ebenso in der Obhut der Bundesagentur. Hilfe zur Berufswahl, Ausbildungen oder Studium sind über die Berufsinformationszentren (BIZ) zu leisten.

Um dessen Aufgaben gerecht zu werden und einen reibungslosen Ablauf in den einzelnen Agenturen vor Ort sicherzustellen, übernimmt die Bundesagentur die Aufsicht und den Einkauf über passende Software für die Arbeitsvermittlung. Integrierte Jobbörsen, Angebote für Weiterbildung über Kursnet und das Auszahlen der Gelder benötigen unterschiedliche Programme.

Arbeitsmarktzahlen

Ende Monat hat die Bundesagentur die Aufgabe regelmäßig die aktuellen Arbeitsmarktzahlen zu veröffentlichen. Diese betreffen hauptsächlich die Arbeitslosenquote und das Herunterbrechen dieser Zahlen auf Bundes- und Lokalebene, Berufszweige, Alter der Arbeitslosen, Ausbildungen und den gegenüber gemeldeten offenen Arbeitsstellen.

Diese Zahlen werden gleichzeitig mit Zahlen der Vormonate als auch der Vorjahre verglichen, um so einen Wandel zu erkennen. Arbeitsmarktzahlen geben die gemeldeten Zahlen der einzelnen Agenturen vor Ort wieder. Diese sind zunächst in arbeitslos, arbeitssuchende, ratsuchende und ausbildungsplatzsuchende Kunden aufgegliedert. Kunden in Trainingsmaßnahmen oder den 1 Euro Jobs sind inbegriffen. Differenzierungen erfolgen anschließend in der Hauptzentrale.

Sie sind öffentlich und unter www.arbeitsagentur.de zu finden.

Öffentliches Meinungsbild

Die Bundesagentur für Agentur steht zumeist in der öffentlichen Kritik, da sie doch für die Vermittlung der arbeitslos gemeldeten Personen zuständig ist. Zu bedenken ist jedoch, dass sie nicht für die direkte Vermittlung die Verantwortung übernommen hat. Sie übernimmt die Verantwortung für das Einhalten der Rechtsprechung nach den Sozialgesetzbüchern und der Einrichtung von ausreichende Anzahl Agenturen, um die Arbeitslosen adäquat beraten zu können. Damit übernimmt sie neben der exekutiven eine legislative Aufgabe.

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 1. Januar 2013 von in Bundesagentur für Arbeit und getaggt mit , .
%d Bloggern gefällt das: